Der Jurapark Aargau - ein regionaler Naturpark

Ein regionaler Naturpark ist ein ländliches Gebiet, das sich durch die Vielfalt seiner Landschaften, seine reiche Biodiversität und den einzigartigen Charakter seiner Kulturgüter auszeichnet. Diese Schätze sind zu erhalten und zu stärken, aber auch für die nachhaltige Entwicklung der Region zu bewirtschaften.
Die gesetzlichen Grundlagen für die Schaffung von Pärken von nationaler Bedeutung sind am 1. Dezember 2007 in Kraft getreten. Seit diesem Datum wurden 15 Pärke eröffnet (darunter der Jurapark Aargau); zwei weitere sind im Begriff, das Label zu erhalten. Die wichtigsten Kriterien für die Auszeichnung dieser Pärke sind die Vielfalt und Seltenheit ihrer natürlichen Umwelt, die Schönheit der Landschaften, Kulturstätten von grossem Wert und attraktive Regionalprodukte. Das ganze stützt sich auf die Konzepte der nachhaltigen Entwicklung und der Erhaltung der Naturschätze. Es gibt drei Kategorien von Pärken: Nationalpärke mit Kern- und Umgebungszone, Naturerlebnispärke mit Kern- und Übergangszone sowie regionale Naturpärke.
Ein regionaler Naturpark ist ein ländliches Gebiet, das sich durch die Vielfalt seiner Landschaften, seine reiche Biodiversität und den einzigartigen Charakter seiner Kulturgüter auszeichnet. Diese Schätze sind zu erhalten und zu stärken, aber auch für die nachhaltige Entwicklung der Region zu bewirtschaften. Weiter Informationen zum Jurapark finden Sie hier.
Der Jurapark Aargau - ein regionaler Naturpark
Linn 51
5225 Bözberg

info@jurapark-aargau.ch
Website
Jurapark